Die Kneippanlage der Marktgemeinde Schnaittach
Die Kneippanlage der Marktgemeinde Schnaittach

Der Kneippverein Schnaittach e. V. informiert:

Einladung zur Mitgliederversammlung 2020

Achtung: diese Veranstaltung findet statt unter

Corona-Vorbehalt! Nachrichtenlage und Presse beachten.

 

Liebe Vereinsmitglieder,

 

zu der am Samstag, 14.11.2020 um 15.00 Uhr im „Haus St. Kunigund“, Erlanger Str. 19½, 91220 Schnaittach stattfindenden Mitgliederversammlung 2020 laden wir Sie hiermit herzlich ein.

 

Tagesordnung:

 

1. Bericht der 1. Vorsitzenden

2. Bericht der Schatzmeisterin zu 2019

3. Bericht der Kassenprüfer

4. Aussprache zu den Berichten

5. Entlastung des Vorstandes (auf Antrag der Kassenprüfer)

6. Vorstellung und Genehmigung des Haushaltsplanes  2020

7. Beschlussfassung über eingegangene Anträge

8. Sonstiges

 

Anträge an die Mitgliederversammlung müssen bis spätestens Samstag, 8.11.2020  in schriftlicher Form bei der Geschäftsstelle Marktplatz 7, 91220 Schnaittach, eingegangen sein.

Die geltenden Hygieneregelungen sind einzuhalten. Bitte Mund- und Nasenschutz nicht vergessen!!

 

Über Ihre Teilnahme an der Mitgliederversammlung freuen wir uns sehr.

 

Maria Weber, 1. Vorsitzende.

Der Kneipp-Verein Schnaittach e. V. informiert:

 

Veranstaltungen im Jahr 2020 und Aussicht 2021

 

Die Corona-Krise trifft auch die Veranstaltungen des Kneipp-Vereins Schnaittach.

 

Die verschobene Mitgliederversammlung wird am Samstag, 14. November 2020 um 15 Uhr im Haus St. Kunigund in Schnaittach, Erlanger Straße 19 1/2 nachgeholt. Die Tagesordnung wird in den Medien und im Aushang noch rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Die Herbstfahrt entfällt, ebenso der Herbstabend mit Ehrungen. Die Jubilare des Jahres 2020 werden angeschrieben.

 

Aufgrund der Vorschriften und Unsicherheit, ob geeignete Räume zur Verfügung stehen, entfällt der üblicherweise im September beginnende Block 1 der Kurse. Ob die Blöcke 2 (ab Januar 2021) und 3 (ab April 2021) stattfinden können, muss noch entschieden werden. Aus diesem Grund entfällt auch das gedruckte Jahresprogramm.

 

Informationen voraussichtlich im Oktober/November über die Presse und im Schaukasten am Rathausdurchgang.

Bitte, besuchen Sie regelmäßig unsere Internetseite:                                                   www.kneippverein-schnaittach.de

 

Maria Weber, 1. Vorsitzende                                                       August 2020

Neue Attraktion an der Kneippanlage in Schnaittach

Barfußweg feierlich eingeweiht (5/2014)

Pfarrerin Römischer und Pfarrer Eisend bei den Weihegebeten mit rund

70 Gästen.

Auf dem Barfußweg von links: Frau Eusemann Regionalvorsitzende,

1. Vorsitzende Frau Weber, Bürgermeister a. D. Brandmüller und

2. Bürgermeister Lang sowie weitere Kneippmitglieder im Hintergrund.

Der Kneippverein Schnaittach hat Ende Mai bei herrlichem Wetter den neuen Barfußweg seiner Bestimmung übergeben. Die Anlage am Henselbühl verfügt neben dem Arm- und Fußbecken sowie einem Kräutergarten jetzt auch über einen insgesamt 52 m langen Fußparcour, aufgeteilt in 9 verschiedene Felder. Angefangen von einer sogenannten Fallschutzmatte aus Gummigranulat, über Kieselsteine verschiedener Körnung, Holzpflaster, Rundhölzer, Hackschnitzel bis Kunstrasen können verschiedene Materialien mit den Füssen ertastet werden.
1. Vorsitzende Maria Weber konnte über 70 Gäste begrüßen, darunter viele Kneipp-mitglieder. Ein besonderer Gruß galt den beiden Ortsgeistlichen, Frau Pfarrerin Römischer und Herrn Pfarrer Eisend, 2. Bürgermeister Karlheinz Lang, Bürgermeister a. D. Georg Brandmüller sowie der Kneipp-Regionalvorsitzenden für Franken und Oberpfalz, Frau Elfriede Eusemann.
Frau Weber konnte sichtlich stolz berichten, dass der Kneippverein an der gemeindeeigenen Anlage nach dem Kräutergarten und einer Linde zur 1000-Jahrfeier 2011 jetzt wieder investiert hat und nun dieser schöne Barfußweg eingeweiht werden kann. Durch diese Investition von rund 7.500 € erhofft sich der Verein eine weitere Attraktion für die Schnaittacher Bürger, für Kindergärten und Schulen sowie Feriengäste. Weiter erinnerte sie an das kneippsche Gesundheitskonzept, das im harmonischen Zusammenspiel der 5 Elemente besteht: Wasser – Bewegung – Ernährung – Heilpflanzen und Lebensordnung. Der Barfußweg reiht sich auch unter diesem Aspekt sinnvoll ein in die bereits bestehenden Stationen der Kneippanlage.
In Vertretung von Bürgermeister Pitterlein, der zeitgleich am Landkreislauf teilnahm, sprach 2. Bürgermeister Lang die Grußworte der Marktgemeinde. Er bedankte sich im Namen der Gemeinde für das Engagement des Vereins, der ja bereits seit den 1980-er Jahren diese schöne Anlage am Henselbühl betreibt. Durch die angesprochenen Investitionen in den letzten 4 Jahren und mit der heutigen Einweihung des Barfußweges konnte eine gelungene Vollendung erfolgen. Beim Vorstand bedankte er sich für die Planung und Finanzierung des Weges sowie für die Vorbereitung und Durchführung der Feier.
Weitere Grußworte sprach Frau Elfriede Eusemann für den Kneippregional-verband. Sie wünschte dem Kneippverein vor allem viele Kneippmitglieder und Gäste an der schönen Anlage und freute sich insbesondere über den gelungenen Barfußweg. Glückwünsche übermittelte sie auch von der Landesvorsitzenden Frau Pongratz.
Anschließend folgte die Einweihung und Segnung des neuen Barfußweges durch die beiden Geistlichen. Pfarrer Eisend beglückwünschte den Kneippverein zu dieser gesamten Anlage und sprach davon, dass hier auch in gewisser Weise eine Form von Seelsorge am Nächsten betrieben wird. Er stimmte das Lied an „Lobe den Herren“ und alle sangen kräftig mit.
Frau Pfarrerin Römischer ging in ihren Ausführungen auf das Barfußgehen in vielerlei Hinsicht ein. Früher war es üblich, barfuß zu gehen, heute oft nur noch im Urlaub am Strand. Auch aus der Bibel zitierte sie Stellen, wo Gott die Menschen aufforderte, barfuß zu gehen. Oder die Moslem, die vor ihren Versammlungs-räumen generell die Schuhe ausziehen. Sie verwies weiter auf einen Punkt an der Informationstafel zum Barfußweg: dort steht, „Schritte langsam und bewusst setzen“. Frau Römischer sagt dazu, Kontakt mit dem Untergrund herstellen, im Jetzt sein, das ist für sie gelebte Meditation.
Daraufhin folgte die Weihe des Barfußweges. Pfarrer Eisend bat Gott um seinen Segen für alle Menschen, die hierher kommen, der Barfußweg soll zum Segen für viele werden, alle sollen von Verletzungen verschont bleiben und man möge hier Gemeinschaft und Freundschaft finden. Er sprengte den Weg mit Weihwasser, danach folgten Fürbitten, das Vater unser und der Schlußsegen, bevor er das Schlußlied anstimmte: „Großer Gott wir loben Dich“.
Maria Weber erinnerte dann noch mal an die 5 Kneipp-Elemente und bat Horst Schmidt um seine Erläuterungen zum Element „Wasser“, was dieser in gekonnter Manier darbot. Anschaulich erzählte er von seinen täglichen Wasseranwendungen zuhause, er erklärte das richtige Armbad und das Wassertreten im Storchengang.
Dann war es endlich soweit, die ersten Gäste wagten sich auf den Barfußweg. Voran die 1. Vorsitzende Maria Weber mit der Regionalvorsitzenden Elfriede Eusemann, gefolgt von Bürgermeister a. D. Georg Brandmüller und dem neuen
2. Bgm. Karlheinz Lang. Auch viele Kinder mit ihren Eltern probierten den Barfußweg aus. Dabei war zu hören, dass die Holz-Hackschnitzel etwas stechen und weh tun, aber bei langsamer Gangart ist es gut.
Unter Sonnenschirmen tauschte man sich danach in gemütlichen Runden aus und ließ sich diverse Getränke, verschiedene Brotaufstriche sowie Kaffee und Kuchen schmecken.
Text und Fotos: Reinhold Hopf, Schriftführer.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Kneipp-Verein Schnaittach e. V.